FGN Masterfield Semiacoustic HP

FGN Masterfield Semiacoustic HP
1.999,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 7 Wochen

FGN Masterfield Semiacoustic HP Varianten:

  • 1760
Ergonomische Halbakustik Die Masterfield Semi Acoustic zeigt die exzellenten... mehr

Ergonomische Halbakustik

Die Masterfield Semi Acoustic zeigt die exzellenten handwerklichen Fähigkeiten der Gitarrenbauer bei Fujigen.

Der Centerblock und die Zargen der Masterfield Semi Acoustics werden aus einem massiven Stück Mahagoni gefräst, so verbessert sich die Schwingungsübertagung und das Sustain zwischen dem eingeleimten Hals und dem Korpus im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise deutlich.

Der kompakte Korpus mit reduzierter Größe (15“) und Gewicht macht das Handling der Masterfield Semi Acoustic deutlich komfortabler und sie ist universell von Jazz-Fusion über Blues bis hin zum Rock n‘ Roll einsetzbar. 

- Korpus: Kanadisches Ahorn
- Zarge: Afrikanisches Mahagoni
- Lackierung: Acryl
- Hals: Afrikanisches Mahagoni
- Griffbrett: Palisander
- Bünde: 22 Medium
- Bundierung: C.F.S.
- Hardware: Gotoh SD-90 Mechaniken
- Tonabnehmer: Handgewickelte japanische AlNiCo3 Humbucker
- Mensur: 628mm
- Sattel: 43mm
- Made in Japan

C.F.S. (Circle Fretting System) Bundierung:

Kreis- oder Bogen-Bundiersystem

FGN's patentierte Entwicklung (Patent No. 3282035):Das Kreis- oder Bogen-Bundiersystem C.F.S. Im Jahre 2002 erfand die FGN R&D Abteilung das revolutionäre Circle Fretting System (C.F.S.) gemeinsam mit Tatsuya Matsushita.

Alle Saiten laufen hier exakt im gleichen Winkel über die Bünde, was genaueste Intonation und außerdem ein längeres Sustain und einen klareren Ton ermöglicht.

Bessere Intonation und längeres Sustain

Aufgrund des trapezförmigen Griffbretts bei konventionell bundierten Hälsen, läuft keine der Saiten im rechten Winkel über die Bünde. Je näher eine Saite am Griffbrettrand ist, desto weiter ist sie vom rechten Winkel entfernt. Wenn die Saite dann auf den Bund gepresst wird, verursacht dieser Winkel einen geometrisch unscharfen Auflagepunkt, welcher die Saitenschwingung negativ beeinflusst. Das Resultat ist eine leicht verzerrte Intonation. Beim Circle Fretting System werden die Bundstäbe in die mit einem minimalen Radius gefrästen Schlitze im Griffbrett eingesetzt und bekommen so ihren Radius. Daher passiert jede Saite jeden Bund in exakt rechtem Winkel. Die Kontaktpunkte jeder Saite in jeder Position sind präzise definiert und erlauben es den Saiten mit einem Minimum an Verzerrung zu schwingen. Das Resultat ist zugleich subtil und sehr überraschend, aber so deutlich, dass wir entschieden haben, es patentieren zu lassen.

Es ist besser!

Wir sind nicht in der Position vorauszusagen, ob die Art der Bundierung die traditionelle Methode irgendwann ersetzen wird und wir sagen nicht, dass dies die ultimative Bundiermethode ist. Aber wir haben durch ausgedehntes Testen erkannt, dass diese Methode einen definitiven Effekt auf die Bespielbarkeit und den Ton von bundierten Instrumenten hat und wir halten es für sinnvoll, diese Option anzubieten.

Unkomplizierte Neubundierung

Die von FGN für das CFS verwendeten Bünde sind aus ganz regulärem, nicht vorgebogenem Bundmaterial. Sie bekommen ihren Radius durch das Einsetzen in die mit Radius ins Griffbrett eingefrästen Schlitze und können so im Bedarfsfall einer Neubundierung von einem Gitarrenbauer einfach getauscht werden. 

Weiterführende Links zu "FGN Masterfield Semiacoustic HP"
Zuletzt angesehen